top of page

Wie wichtig ist deine Körpermitte ?


Die Körpermitte der Frau, auch bekannt als der Beckenboden, ist ein wichtiger Teil des weiblichen Körpers, der oft nicht richtig wahrgenommen wird. Der Beckenboden ist ein Netzwerk aus Muskeln, Bändern und Gewebe, das den Beckenbereich umgibt und unterstützt. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Kontrolle von Blase und Darm, sowie der Unterstützung der Gebärmutter während der Schwangerschaft und der Steuerung der sexuellen Funktionen.


Eine starke und gesunde Körpermitte kann dazu beitragen, Inkontinenz, Prolaps und andere Probleme im Zusammenhang mit dem Beckenboden zu vermeiden.




Hier sind einige Möglichkeiten, wie du deine Körpermitte stärken und gesund halten kannst:


Yoga: Kann dazu beitragen, die Körpermitte zu stärken und zu dehnen. Yoga kann auch dazu beitragen Stress abzubauen, was sich positiv auf die Gesundheit der Körpermitte auswirken kann.


Pilates: Pilates-Übungen konzentrieren sich auf die Stärkung des Kerns und der Körpermitte.


Flüssigkeitszufuhr: Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist wichtig, um eine gesunde Körpermitte zu erhalten. Außerdem wird die Blase besser durchgespült und Infektionen können vermieden werden.


Gesunde Ernährung: Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse kann dazu beitragen, die Gesundheit der Körpermitte zu verbessern. Eine ballaststoffreiche Ernährung kann dazu verhelfen, Verstopfungen zu vermeiden, was den Beckenboden belasten kann.



 


Neben dem Beckenboden gehören auch die Rückenmuskulatur und das Muskelkorsett zur Körpermitte der Frau dazu. Das Muskelkorsett, auch bekannt als die tiefe Bauchmuskulatur, umgibt die Wirbelsäule und dient als Stabilisator des Rumpfes. Eine starke und gesunde Rückenmuskulatur und Muskelkorsett sind wichtig für eine gute Haltung.




Hier sind einige Möglichkeiten, wie du deine Rückenmuskulatur und das Muskelkorsett stärken und gesund halten kannst:


Bauch Übungen: Wie zum Beispiel Planks, sind eine großartige Möglichkeit, um das Muskelkorsett zu stärken. Durch das Halten einer stabilen sowie statischen Position, werden die tiefe Bauchmuskulatur und die Rückenmuskulatur trainiert.


Yoga: Viele Yoga-Posen, wie der "herabschauende Hund" und die "Kobra", können dazu beitragen, die Rückenmuskulatur zu stärken und zu dehnen.


Ergonomische Arbeitsplatzgestaltung: Eine ergonomische Arbeitsplatzgestaltung kann dazu beitragen, Rückenschmerzen und Verletzungen vorzubeugen. Stelle sicher, dass dein Schreibtisch sowie Stuhl auf die richtige Höhe eingestellt sind und dass du eine gute Körperhaltung einnimmst.


Aktive Freizeitgestaltung: Zum Beispiel Schwimmen, Radfahren oder Spazieren gehen.









 

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page